„licht gestalten“ bei der Primiennale

– von Heike Hinke-Hanke – Wir haben lange gewartet, nun ist es soweit: Am dritten Adventswochenende ist Primiennalen-Premiere in der Galerie am Turnerheim! Ptasie und Rajskie Mleczko, das internationale Kuratorenteam, haben eine Schau kuratiert, die ihresgleichen sucht! Neben dem bereits angekündigten Heinz Mopes, der mit der Vorstellung seines erotischen Romans das Begleitprogramm bestreiten wird, präsentiert weiterlesen…

Ausstellung „Bildgebende Verfahren“

– vom 31. 10. 2014 – 09. 11. 2014 im Alten Wasserwerk in Wachtendonk. Die Düsseldorfer Bildhauerin Anna Mirbach, die Mönchengladbacher Marion Weiß (textile Objekte) und Karl Josef Weiß-Striebe (Bilder) zeigen ihren je eigen-sinnigen Umgang mit bildgebenden Verfahren, die streng genommen nur im naturwissenschaftlichen Feld zum Einsatz kommen. Das Wasserwerk ist nur noch Hülle, in weiterlesen…

Primiennale in der Galerie am Turnerheim

Ermutigt vom Erfolg, mit dem die Galerie am Turnerheim mit dem Ausstellungszyklus „Kunst im Zwielicht“ seit beinahe zwei Jahren erfolgreich Maßstäbe setzt, schickt sie sich nun an, neue Gefilde zu erobern: Die Primiennale wird ins Leben gerufen – ein Festival der bildenden Künste, das eine breite Schau zeitgenössischer Gestaltungskraft aus der Region sein will. Kunstgeschichte weiterlesen…

Bildende Kunst und der 1. Weltkrieg

Unter dem so brachial wie angemessenen  Titel „Menschenschlachthaus“ ist „Der erste Weltkrieg in der französischen und deutschen Kunst“ Thema der aktuellen Ausstellung im Wuppertaler Von der Heydt-Museum. Um es gleich zu sagen: Diese Ausstellung ist absolut sehenswert, denn zu sehen gibt es eben nicht die üblichen, durch Kunstgeschichte und -markt abgesegneten „Meisterwerke“. Thema der Ausstellung weiterlesen…

Dorit Kloeters: Wälzportraits

– Ein Atelierbesuch von Heike Hinke-Hanke – Prägend für Dorit Kloeters ist vor allem der menschliche Körper. „Der macht Eindruck – im wahrsten Sinn des Wortes“ meint die Künstlerin, die auf Umwegen zur künstlerischen Arbeit gefunden hat. Kulturwissenschaftlerin wollte sie werden, um sich ein Bild von den Gesellschaften der Welt zu  machen. Doch immer wieder weiterlesen…

Ortho-Graph Müller in der Galerie am Turnerheim

Die Galerie am Turnerheim mausert sich mit ihrer derzeitigen Herbstausstellung zur zentralen Adresse in Sachen „Nachwuchstalente der Regionalkunst“: Ortho-Graf Müller stellt aus – er hat sich Schriftbildern verschrieben. Auf Papier, das seit jeher eine tragende Rolle in der Bildenden Kunst spielt und auch immer schon Schriftträger war. Die Arbeiten changieren von monochrom bis bunt. Immer weiterlesen…